Liebe Leserinnen, Liebe Leser

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende. Ein Jahr, dass alle gewohnten Verhaltensweisen auf dem Prüfstand stellte, in denen soziale Kontakte auf das Minimum beschränkt werden mussten, in denen lieb gewonnene Treffen mit Freunden und Bekannten zu Ausnahmen wurden. Das Jahr 2020 stellte alles auf dem Kopf, was das Leben in sozialen Gemeinschaften ausmacht. Aber auch politisch war nichts mehr wie gewohnt. Grundrechte wurden eingeschränkt und der Aufschrei dagegen war mitunter laut, aber größer war die Zustimmung der Menschen für die Einschränkungen. Es zeigte sich mal wieder, dass Populismus zwar laut ist, aber keine Antworten aufzeigt für die Herausforderungen der Zeit.
Kommunalpolitik wurde auch gemacht. Aber auch hier wurden Sitzungen auf das Notwendigste beschränkt, Diskussionen über die richtigen Entscheidungen fanden zeitlich nur eingeschränkt statt, dennoch wurden zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger notwendige, unaufschiebbare Entscheidungen getroffen. Videokonferenzen ersetzten Sitzungen und alle Entscheidungsträger waren bemüht, gute und wichtige Entscheidungen unter erschwerten Bedingungen zu treffen.
Für das neue Jahr 2021 gibt es Hoffnung der Pandemie Herr zu werden. Hoffen wir, dass möglichst viele Menschen sich impfen lassen, damit das Corona Virus mehr und mehr aus unserem Leben verschwindet. Die Geschichte der Menschheit hat immer wieder gezeigt, dass Pandemien zu besiegen sind.
Ihnen und Euch wünschen wir alles Gute für das Jahr 2021.

Herzlichst

SPD Melle
Gerhard Boßmann
Vorsitzender

Informationen zur Corona-Krise

Wir verstehen, dass viele Menschen verunsichert sind und die ständig neuen Informationen nicht mehr überblicken. Wir haben seriöse Quellen zusammengestellt, bei denen Ihr Euch guten Gewissens und unkompliziert informieren könnt. Außerdem gibt es Tipps, was Ihr tun könnt, um den Kampf gegen das Virus zu meistern. Auf geht’s, packen wir es an!

Meldungen

#wirsindmehr

Und an die anderen Demonstrant*innen in Berlin: So verzweifelt kann man nicht sein! Wer mit Nazis „Lügenpresse schreit“ und auf der Demo zusammen „friedlich“ neben Reichsbürgern, Reichskriegsflaggen, dem III. Weg, der AfD und anderen Nazis und Faschisten marschiert, wertet diese…