Liebe Leserin, lieber Leser!

Geschafft – so möchte man meinen, wenn man auf die letzten Wochen und Monate zurück blickt. Für die Politik waren insbesondere die letzten Wochen des Jahres durchvielfältige Termine gekennzeichnet. Noch vor der letzten Ratssitzung am 19. Dezember musste in den Ausschüssen über die Planungen für den Doppelhaushalt 2019/20 beraten werden.
Nun ist er beschlossen, der Doppelhaushalt für die nächsten zwei Jahre.Rekordeinnahmen und Rekordausgaben im dreistelligen Millionenbereich kennzeichnen den Haushalt. Die Stadt Melle ist auf gutem Wege, den Investitions- und Sanierungsstau der vergangenen Jahrzehnte aufzuheben. Schon in der letzten Wahlperiode haben hier Grüne und SPD notwendige Schritte eingeleitet. Die SPD sorgt nun maßgeblich dafür,dass dieser Weg fortgesetzt wird. Erstaunlich hierbei ist selbst für die Vertreter der Stadt, dass weder CDU, Grüne und UWG nahezu keinerlei eigene Vorschläge für Haushalt eingebracht haben. Wir haben neben Vorschlägen für neue Investitionen (u.a. mind. 500 000 € für den bezahlbaren Wohnraum, Erhöhung der finanziellen Mittel für die Kita,Erweiterungen, Mensabau der Oberschule in Neuenkirchen über Prioritätenliste festlegen usw.) aktiv an der Gestaltung der Haushaltsplanung mitgewirkt. Erfreulich, dass auch die anderen Parteien den Vorschlägen folgen konnten.
Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege einen geruhsamen, entspannten Jahresausklang und alles Gute für das Jahr 2019.

Herzlichst

SPD Melle
Gerhard Boßmann
Vorsitzender

Meldungen

SPD Parteibüro öffnet

Die SPD Melle öffnet ihr Büro an der Mühlenstrasse 19 in Melle-Mitte am Freitag, 15. Februar, von 17 bis 19 Uhr. Matthias Otto, Mitglied im Stadtrat steht Ihnen in dieser.