Pressemitteillung der SPD Riemsloh (ungekürzt)

Zur Jahreshauptversammlung lud der SPD Ortsverein Riemsloh seine Mitglieder in die Gaststätte Mylos in Riemsloh ein. Intensiv wurde über das vergangene Jahr 2018 diskutiert,  über die verschiedenen Aktivitäten des Ortsvereins sowie über die in diesem Jahr stattfindenden Wahlen zum Landrat und zur Europaparlament. Mit dem Kandidaten Tiemo Wölken für das Europaparlament sind wir gut aufgestellt, darin waren sich die Mitglieder einig. „Eine junger, engagierter Kandidat aus Osnabrück, der Europa lebt und verinnerlichthat, immer auch im Interesse seiner Heimat“, so der Ortsvorsitzende Gerhard Boßmann, der Tiemo Wölken im Gespräch in Melle mit der Verwaltungsspitze sowie politischen Vertretern der Stadt erlebt hat. Aber auch die Kandidatur Horst Baiers, der als unabhängiger Kandidat für das Amt des Landrates im Landkreis Osnabrück antritt, fand große Zustimmung. „Horst Baier bringt neue Ideen für den Landkreis“, so Siegfried Göhner, und weiter: „Eines der zentralen Thema dürfte der soziale Wohnungsbau mit bezahlbarem Wohnraum im Landkreis sein“.  In Riemsloh befürworten die Ortsvereinsmitglieder einen Treffpunkt für die Jugendlichen im Ort. „Gerade im nahenden Frühjahr und in den Sommermonaten treffen sich Jugendliche gern auch außerhalb verbandlicher, kirchlicher und vereinsgebundener Jugendarbeit“, merkt Tom Atzler, ehemaliges Mitglied des Jugendparlamentes, an und wirbt für einen Treffpunkt mit Unterstellmöglichkeit nahe des Zentrums. „Eine Hütte als Treffpunkt müsste doch hier in Riemsloh möglich sein“, ergänzt Daniel Husemann-Möcking, „das lässt sich doch in Eigenarbeit machen. Ich will da gerne mitmachen“. Beim gemütlichen Ausklang bei Essen und Getränken diskutierten die Mitglieder über die bundespolitischen Vorstellungen der SPD, die großen Zuspruch fanden und allgemein als die richtigen Weichen für eine nachhaltige soziale Politik für bestehende und zukünftige Generationen betrachtet werden.